Der Verein

Der Förderverein für die Rehabilitation psychisch Kranker und Behinderter e. V. bietet als gemeinnütziger Verein in der

StädteRegion Aachen ein Netzwerk von Angeboten und Diensten für psychisch kranke Menschen und ihre Angehörigen.

 

 

1986 wurde als erstes Angebot ein Wohnhaus im Zentrum Eschweilers realisiert. Zunächst auf 24 Plätze angelegt, verfügt der Wohnheimbereich mittlerweile mit einer Außenwohngruppe über insgesamt 32 Plätze.

 

Für Betroffene, die in ihrer eigenen Wohnung leben, aber aufgrund ihrer Erkrankung zu vereinsamen drohten, wurde eine Kontakt- und Beratungsstelle geschaffen. Diese finanzierte der Verein zunächst alleine aus Spendengeldern; seit 1991 besteht ein Kooperationsvertrag mit dem Kreis Aachen (jetzt: StädteRegion). Diese Unterstützung ermöglichte die Einrichtung weiterer Kontakt- und Beratungsstellen „Triangel“. Sie sind nun Teil des Sozialpsychiatrischen Zentrum SPZNord, zu dem auch das Betreute Wohnen und die Tagesstätte „Klinke“ gehören. Weitere Informationen finden Sie unter www.spznord.de.

Die Gründung einer Selbsthilfefirma (Arbeitsförderungs-gGmbH) im Jahr 1995 sowie die Einrichtung einer Tagesstätte für psychisch Kranke 1996 erweiterte das Angebot um die Bausteine „Arbeit und Beschäftigung“.

 

Das Bewusstsein für die Bedürfnisse psychisch kranker Menschen konnte unter dem Vereinsvorsitz von Dr. med. Wolfgang Hagemann in der Bevölkerung, den politischen Gremien und der Kreisverwaltung geweckt werden. Diese Lobbyarbeit ist unter den heutigen schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen wichtiger denn je.

Dr. med. Wolfgang Hagemann ist seit der  Gründung des Fördervereins dessen Vorsitzender.

 

 

 

Dipl.-Ing. Norbert Behler führt ebenfalls seit Bestehen des Fördervereins dessen finanzielle Geschicke als Geschäftsführer.